Fachfrau / Fachmann Betreuung EFZ für Erwachsene

Ihr Berufsziel

Sie streben eine verkürzte 2-jährige Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis im Sozialbereich an. Die Arbeit mit Menschen macht Ihnen Freude und Sie arbeiten gerne in Teams. Sie sind motiviert, den Betreuungsalltag von Menschen zu gestalten und Verantwortung zu übernehmen.

Ihre drei Lernorte

Ihre berufspraktische Ausbildung absolvieren Sie zum Beispiel in einer Kindertagesstätte, einer Institution für Menschen mit einer Beeinträchtigung, in einer Tagesschule. An der BFF besuchen Sie den Berufsschulunterricht. Ergänzt wird die 2-jährige Grundbildung mit dem Besuch von überbetrieblichen Kursen (üK).

Ihre beruflichen Perspektiven

Sie starten mit dem eidg. Fähigkeitsausweis direkt in einen spannenden Berufsalltag. Oder Sie bilden sich weiter, denn mit dem Abschluss stehen Ihnen viele Türen offen: z.B. an einer Höheren Fachschule für Kindheitspädagogik oder Sozialpädagogik. Damit nicht genug: Verschiedene Weiterbildungslehrgänge führen Sie weiter in neue, attraktive Tätigkeiten, z.B. als Teamleiter/in oder Heimleiter/in. Mit einer Berufsmaturität stehen Ihnen zudem die Ausbildungen an einer Fachhochschule offen.

Anmelden

Die Anmeldung erfolgt durch das Mittelschul- und Berufsbildungsamt des Kantons Bern nach Abschluss eines Lehrvertrags.

Über die Zulassung zu einer verkürzten Lehre entscheidet das Mittelschul- und Berufsbildungsamt Bern MBA.

Berufsabschluss für Erwachsene, Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Bern

Die Fachrichtung Behindertenbetreuung

Sie betreuen und begleiten Menschen mit einer Beeinträchtigung in jedem Alter. Dabei erkennen Sie die vorhandenen Möglichkeiten und Ressourcen der betreuten Menschen und können darauf eingehen. Sie sind bereit, Ihre eigenen Verhaltensmuster und Lebenseinstellungen zu hinterfragen, damit ein professioneller und einfühlsamer Umgang mit den betreuten Menschen möglich ist. Menschen mit einer Beeinträchtigung verfügen über Bedürfnisse wie Menschen ohne Behinderung. Diesen Anforderungen sind Sie dank Ihrer präzisen Wahrnehmung, Spontaneität, Offenheit und Ihrem Wissen und Können gewachsen.

Die Fachrichtung Kinderbetreuung

"Kinder sind unsere Zukunft." Sie betreuen, begleiten, erziehen und fördern Kinder und Jugendliche von ihren ersten Lebenstagen an bis zum Ende der obligatorischen Schulzeit. Dabei regen Sie Entwicklungsprozesse an und schaffen aussichtsreiche Bedingungen für vielseitige Lern- und Lebenserfahrungen. Zu Ihren Aufgaben gehört die Gestaltung eines entwicklungsfördernden, gesunden Alltags der betreuten Kindern und Jugendlichen. Sie erkennen die seelischen, geistigen und körperlichen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen und handeln situationsgerecht.

Der Berufsschulunterricht

Sie besuchen den Berufsschulunterricht in der Regel an einem Tag pro Woche. Der Unterricht beinhaltet Berufskenntnisse und ist in thematische Lerneinheiten gegliedert. Der berufstheoretische Unterricht ist praxisorientiert aufgebaut und beinhaltet das professionelle Betreuen von Menschen, Kommunikation, Entwicklung, Animation und Gesundheit.

Zusätzlich zum regulären Unterricht bietet die BFF diverse Förder-, Sprach- und Freikurse an.

Kontakt

Berufsbildung
Natalie Poku

031 635 28 43
bb@bffbern.ch

Weiterbildung

Berufsbildnerinnen und Berufsbildner machen Profis

Brennen Sie für den Beruf? Geben Sie das Feuer weiter. Berufsbilderinnen und Berufsbildner wissen, wie die Berufsbildung tickt und wann es bei Lernenden klickt. Am 24. August 2021 startet der 10-tägige Zertifikatslehrgang für die Fachbereiche Kinder, Menschen mit Beeinträchtigungen und Menschen im Alter.

Zu den Berufsbildnerkursen.

BFF@Work

Weiterbildung

BFF@work. Weiterbilden im Herbst/Winter 2021/22

Sie bestellen. Wir liefern. Holen Sie sich Ihre Weiterbildung jetzt direkt zu Ihnen: Ein Paket voll mit Wissen und Praxisbeispielen aus erster Hand.

Zum neuen Kursprogramm.

Höhere Berufsbildung

Aus Kindererziehung HF wird Kindheitspädagogik HF

Wir gestalten Ihren Bildungsgang neu, Sie die Zukunft: Als Kindheitspädagog*in tun Sie es als Profi. Und nun ganz individuell und flexibel: Ein Drittel dezentrales Lernen, wann und wo Sie möchten. Zwei Drittel Präsenzunterricht, der den Namen verdient. Und gleichzeitig in einem Jahr weniger zum HF-Diplom.

Das will ich sehen.